Dienstag, 1. November 2011

Hauttyp

Bevor man sich auf das Thema Make-Up und die div. Kosmetikprodukte einlässt, sollte man mit dem A und O beginnen. Nämlich der Pflege und Reinigung!
Den selbst wenn man gutes Make-Up hat, überdeckt dies keine Hautunreinheiten oder auch sonst kann man viele Hautprobleme damit nicht gut überdecken.
Daher sollte hier auch sehr viel Wert gelegt werden.

Grundsätzlich sollte man erst einmal für sich selbst feststellen, welcher Hauttyp man ist.

Es gibt folgende Hauttypen:

- Mischhaut (Kombination aus normaler und fettiger oder trockener und fettiger Haut)
- Normale Haut (keine Hautprobleme)
- trockene Haut (die Haut ist selbst nach dem eincremen wieder trocken und spannt)
- fettige Haut (die Haut neigt hier zu einer starken Produzierung von Fett, häufig in der T-Zone)
- empfindliche Haut (reagiert schnell mit Rötungen oder gereizte Haut)
- Reife Haut (faltige Haut)
- unreine Haut (Hautunreinheiten, Mitesser, Pickel)

Wenn man sich unsicher ist, welchen Hauttyp man hat bzw. man seine Haut nicht genau einordnen kann. Der kann div. Test´s im Internet machen. Manchmal kommen natürlich auch Hauttypen Überschneidungen vor, da man nicht immer nur ein Typ ist, sondern ggf. auch zwei.

Nivea bietet derzeit sogar eine persönliche Beratung an, da Sie eine Beratungstour machen. Einfach mal hier Nivea Beratungsoffensive vorbeischauen und die eigene Postleizahl eingeben und schauen, wann Sie in der Nähe sind.

Bei folgenden Seiten kann man auch online einen Test durchführen:
- Douglas
- Vogue
- Glamour

Aufgrund dieser Hauttypbewertung kann man dann die geeignete Pflege für einen finden, damit diese die Haut unterstützt und man entgegen der ggf. bestehenden Probleme hilft.